Monthly Archives: Dezember 2012

Mit Blick nach vorne, der Karrieretag an der MÖFA

Unter diesem Motto fand der Karrieretag 2012 statt. Der Karieretag ist ein von Möfisten geleitetes Projekt für Möfisten. Die Veranstaltung richtet sich besonders an die Dritt- und Viertsemester, um Eindrücke zu sammeln, Kontakte zu knüpfen und sich frühzeitig Chancen für das spätere Berufsleben zu eröffnen. Ebenso sind auch die jüngeren Semester und die Schüler/innen der Abschlussklasse der Kaufmännischen Assistenten eingeladen. Read More…

Exkursion Hausmesse-Süd der BWIII und D11, Tag 3

Nach einer erneut kurzen Nacht erwartete uns schließlich der letzte Tag unser Exkursion. Nach gemeinsamem Frühstück ging es um 8.30 Uhr los.

Der erste Hersteller, den wir besuchten war die Firma Erpo. Erpo zeichnet sich durch seine hochwertigen Polstergarnituren aus.

Der zweite Hersteller war Spectral mit Sitz in Stuttgart. Spectral hat es sich zur Aufgabe gemacht, hochwertige Möbel und Soundsysteme miteinander zu verbinden.

Exkursion Hausmesse-Süd der BWIII und D11, Tag 2

Der zweite Tag unserer Exkursion führte uns zunächst zu Gwinner, einem vielseitigem Wohnmöbelspezialisten mit einer großen Auswahl. Schwerpunkte legt das Unternehmen auf Designkonzepte und Materialien um Wohnzimmerschränke, Speisezimmer, Ess- und Couchtische in einem großen Angebot anzubieten. Nach einer kurzen Betriebsbesichtigung und einem Einblick in die Unternehmensgeschichte, brachte man uns in der Ausstellung die einzelnen Produkte und Programme näher, die Gwinner charakterisieren.

Anschließend ging es weiter zu Wössner, einem Hersteller für den Essbereich, der großen Wert auf nachhaltige Lösungen legt. Auch hier folgte zunächst eine Betriebsbesichtigung und anschließend eine Führung durch die gesamte Ausstellung.

Alles in allem war der Besuch bei Gwinner sehr informativ und es war interessant zu erfahren, wie und worauf das Unternehmen Wert legt. Außerdem liefert uns der Besuch einen detailierten Überblick über die angebotenen Produkte, die Unternehmensgeschichte sowie die Unternehmensphilosophie. Auch der Besuch bei  Wössner erwies sich als interesssant. Die Betreuer nahmen sich sehr viel Zeit, um uns zu jeder ausgestellten Koje eine ausführliche Verkaufsschulung zu vermitteln. Dadurch zog sich die Führung sehr in die Länge und die Vielzahl der Informationen in so kurzer Zeit überforderte uns dann doch ein wenig..

Mal schauen, was der nächste Tag so bringt …

Exkursion Hausmesse-Süd der BWIII und D11, Tag 1

Der erste Tag unserer Exkursion begann mit der Firma Nolte in Germersheim. Nolte Möbel ist ein Hersteller von Schrank- und Schlafzimmerprogrammen. Der anhaltende Erfolg wird durch die permanente Weiterentwicklung von innovativen Design- und Funktionsideen untermauert. Auf individuelle Kundenwünsche wird in der Maßanfertigung eingegangen. Besonders individuell ist man bei den Schranksystemen. Dort ist eine fast unbegrenzte Anzahl von Planungsvarianten möglich.

Im eigenen Messe- und Schulungscenter wurden uns auf 3.300 m² die Produkte erläutert und vorgeführt. Ein führendes Merkmal ist das Design Ihrer Möbel. Farbspielerein sind ein Augenmerk.

Anschliessend ging es weiter zu Ruf Betten. Ruf hat sich auf die Herstellung von umpolsterten Betten spezialisiert. Der verarbeitete Bezug ist Stoff und Textilleder. Vor allem zeichnet sich das Unternehmen durch spezielles Design aus. Viele Formen der Betten sind sehr organisch aufgebaut. Das heisst: wenige Kanten, eher alles abgerundet. Es wirkt alles sehr harmonisch. Ob das Design gefällt ist eine Frage des Geschmacks. . Einigen hat es von der Optik gefallen, anderen hat es weniger zugesagt. Ruf Betten hat sich seit einiger Zeit auch den Boxspringbetten zugewendet . Diese zeichnen sich durch sehr hohe Matratzenstärke, individuellen Aufbau und Bequemlichkeit aus.

Anschliessend ging es dann in unsere Unterkunft. Es ging gefühlt durch ganz Deutschland….. Von der Zivilisation abgeschnitten. Wir fühlten uns öllig auf uns allein gestellt. Alle 20 Minuten war ein Wohnhaus versteckt und schon längst von der Natur eingenommen. Der perfekte Drehort für alle Tatortfilme auf ARD Sonntag’s um 20:15.

Wir glaubten nicht mehr dran, dass wir jemals ankommen würden! Auch niemand würde uns in dieser Abgescheidenheit finden.

Aber nach allen Torturen folgte eine tolles Erlebnis!

Ein wirklich tolles 4**** Hotel erwartete uns in irgendeiner VONDERZIVILSATIONABGESCHNITTENEN PAMPA 😉

 Scroll to top